Deutsches Rotes Kreuz


Ehrenamtl. Mitarbeiter/in zur Mithilfe in unserem Cafe-Betrieb

Deutsches Rotes Kreuz
DRK-Kreisverband  Koblenz-Stadt
Ferdinand-Sauerbruch-Str. 12
56073 Koblenz
E-Mail: info@drk-koblenz.de

Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Montag – Freitag 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Huth, Leiterin Sozialer Service
Tel.-Nr.: 0261/973824-24
Fax.-Nr.: 0261/973824-12
E-Mail: huth@drk-mittelrhein.de

Einsatzort:
Cafe Begegnungsstätte ,“An der Liebfrauenkirche“, 56068 Koblenz-Altstadt

Beschreibung:
Die ehrenamtlich tätigen Damen (liebevoll „Küchenfeen“ genannt) können Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 13 – 17 Uhr und jeden 2.
Mittwoch von 14 – 17 Uhr z. B. in der Küche die Bestellungen von Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen, Getränken vorbereiten und/oder die Gäste
bedienen. Außerdem verwöhnen wir hin und wieder unsere Gäste mit besonderen Angeboten z. B. Krebbelchen, Heringessen, Suppen, Würstchen mit Kartoffelsalat. An „Veranstaltungen im Stadtteil“ z. B. dem Altstadtfest, dem Schängelmarkt usw. haben wir geöffnet. Bei uns werden die sozialen Kontakte zueinander geschätzt und gep?egt. Unsere Besucher freuen sich über die angenehme Atmosphäre, die Gespräche und den Informationsaustausch mit den anderenGästen, den Ehrenamtlern und den Teammitarbeitern.
Zeitumfang: nach Vereinbarung
Voraussetzungen: Einführungsvermögen im Umgang mit unseren Gästen.



Cafe Atempause Evangelische Kirche


 

Kirchencafe, Treffpunkt von Gruppen für Gespräche und Ausstellungen
Einsatzort:
56068 Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring, Christus-Kirche

Kirchencafe, Treffpunkt für Menschen, Ausgabe von Kuchen oder Gebäck
(gerne selbst gebacken, aber nicht Bedingung) und von Getränken,
Gesprächen mit Besuchern, falls diese ein Gespräch wünschen
Zeitumfang:
nach Absprache, gewünscht mind. 3 Stunden
Voraussetzungen:
Interesse an Menschen, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit,



Mehrgenerationenhaus Familienbildungsstätte


Hohenfelder Str.16

56068 Koblenz

 

Wir suchen ehrenamtliche Personen zwecks Leitung von Eltern-Kind-
Gruppen (Kleinkindern) in Pfarrgemeinden innerhalb Koblenz und Umgebung.
Qualifzierung für die gesuchte Tätigkeit erfolgt im Vorfeld durch
die Kath. Familienbildungsstätte Koblenz e.V.
Einsatzort:
56068 Koblenz und Umgebung

Wird bei Bedarf festgelegt!
Zeitumfang:
Einmal wöchentlich 1,5 Stunden oder max. einen Nachmittag.
Voraussetzungen:
Erfahrung im Umgang mit Kindern und Kleinkindern.



Frankfurter Ring e.V. – Events für Körper, Geist & Seele


Seit bald fünf Jahrzehnten ist der FR führend im Bereich ganzheitlicher Veranstaltungsangebote (Vorträge, Workshops, Ausbildungen).

Du möchtest die Bestsellerautoren und Lehrerinnen aus aller Welt hautnah erleben? Hinter die Kulissen schauen?

Dich persönlich weiterentwickeln und zugleich Teil  einer Gemeinschaft sein?

Wir suchen für die Veranstaltungen an den Wochenenden (Fr-So) Ehrenamtliche, die regelmäßig als „GastgeberInnen“

die Teilnehmer & Referenten betreuen und zugleich auch teilnehmen können.

Bitte melde dich per E-Mail mit Angaben zu Qualifikation und Motivation, sowie aktuelles Foto an bdahlberg@frankfurter-ring.de

Nähere Angaben zur Tätigkeit und Voraussetzungen findest du hier: https://www.frankfurter-ring.de/ueber-uns/mitarbeit/

Wir freuen uns auf dich!



ABC – Anderes Burnout Café Frankfurt und Umgebung


Die Initiative für Gesundes Leistungsklima (IFGL e.V.) organisiert bundesweit Andere Burnout Cafés (kurz ABC).

Die ABCs bieten Prävention und Nachsorge und damit eine spürbare Entlastung für Gestresste und Ausgebrannte auf ihrem Weg aus einer Lebenskrise. „Bei Euch bekomme ich konkrete Hilfe für meinen Alltag, die ich weder in der Reha noch beim Psychologen erhalten habe“, kommentierte ein Betroffener. Bereits über 90 themenzentrierte Selbsthilfeabende (Stand 30.6.2017) wurden in Neuss, Köln und München organisiert.

Das neuartige Konzept steigert die Widerstandskraft der bisher über 1.250 Besucher seit 2013. Sie können Veränderungen im Leben wieder zulassen und diese eigenverantwortlich gestalten. Filmabende, Gesprächskreise oder Info-Abende über alternative Herangehensweisen runden das Angebot ab. Hinter der Idee steht IFGL e.V., die Aufklärungsarbeit in Öffentlichkeit und Unternehmen anstrebt, um psychische Erkrankungen zu enttabuisieren, damit Menschen langfristig gesund leben und arbeiten können.

Wie kann ich mithelfen?

Du könntest uns beispielsweise bei der Anleitung der Abende oder durch Übernahme von Verantwortung im Vorstand unterstützen. Das bedeutet, dass du die monatlichen Treffen vorbereitest und durchführst und kleine Aufgaben, die einmal im Monat anfallen, übernimmst.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Dir gefällt die Idee, mit moderierter Selbsthilfe Burnout-Betroffenen das Leben leichter zu machen? Du arbeitest gerne in Gruppen und hast Zeit, ca. einen Tag im Monat ehrenamtlich zu arbeiten?
Hier kannst Du Dir einen Überblick verschaffen, wie unser Anti-Burnout-Engagement funktioniert.
Für die Arbeit mit unserem Konzept benötigst Du

  • Erfahrung in der Leitung bzw. Moderation von Gruppen,
  • eine ca. 2-jährige aktive Coaching-Erfahrung und
  • kennst die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt aus eigenen Erleben als Mitarbeiter/in.

Nützlich sind darüber hinaus Kenntnisse aus den Kontexten Resilienz, Stressprävention, Entspannung sowie den Burnout-Symptomatiken wie z.B. Erschöpfung, Erschöpfungsdepression, mentale Starre, Rückzug, Verleugnung, …

Was bekommst Du von uns?

Wir haben derzeit Moderationspläne für ca. 30 Themen, nach denen Du den Selbsthilfeabend leicht gestalten kannst. Wir teilen unsere Ideen und unser Wissen über stressinduzierte Erkrankungen, wirksame Interventionen und alltagstaugliche Übungen. Wir unterstützen uns gegenseitig mit unseren Erfahrungen.

Der Verein unterstützt dich bei der Gründung und beim Aufbau der Selbsthilfegruppe, gibt Dir Werbematerial an die Hand und kümmert sich mit um finanzielle Förderungen. Für Moderatorinnen steht umfangreiches Info-Material zur Verfügung, das Dir eine schnelle Einarbeitung in die einzelnen Abläufe ermöglicht.



Kinderchor Vallendar


Der Kinderchor der Pfarrgemeinde St. Marzellinus und Petrus besteht seit Herbst 2007. Die Hauptaufgabe liegt in der Gestaltung von Kinder- und Familiengottesdiensten sowie in Erarbeitung und Aufführung kindgerechter Chormusik, etwa in Singspielen. In der Probe wird zudem besonderes Augenmerk auf eine kindgerechte chorische Stimmbildung gelegt. Die Zielgruppe sind Kinder im Grundschulalter (6 bis 10 Jahre). Die Proben finden donnerstags von 16.00 Uhr bis 16.45 Uhr im Pfarrsaal statt (außer in den Schulferien). Wenn du Spaß an der Arbeit mit Kindern hast und musikalisch unterwegs sein möchtest, dann ist dies genau die richtige Beschäftigung für Dich!

Kontakt: Herr Schmelzer, Tel. 0261-91455572



Ökumenische Flüchtlingsarbeit Vallendar


Auch in der Verbandsgemeinde Vallendar wird die Flüchtlingsarbeit vorangetrieben und jede Hilfe ist gerne gesehen. Die ökumenische Flüchtlingsarbeit wird sowohl von der katholischen als auch evangelischen Kirche, sowie den ortsansässigen Ordensgemeinschaften den Pallotinern und Schönstättern gemeinsam unter der Leitung des evangelischen Pfarrers Gerd Götz betrieben. Die ökumenische Flüchtlingsarbeit hat schon zahlreiche Erfolge vorzuweisen, wie das Café International, bei dem sich Flüchtlinge und Einheimische näher kommen können und in ungezwungener Atmosphäre etwaige „Berührungsängste“ beseitigen können. Desweiteren wurde eine Fahrradwerkstatt ins Leben gerufen, ein Besuchsdienst, sowie ein Patensystem eingeführt. Damit die Flüchtlingsarbeit in der Verbandsgemeinde Vallendar jedoch weiterhin so großartige Erfolge vorweisen kann freuen wir uns über jede Hilfe!



Ehrenamtliches Engagement im Familiennetzwerk Frankfurt Berg


Kinder sind im Stadtteil Frankfurter Berg sehr willkommen. Mit der Gründung des Familiennetzwerk Frankfurter Berg im Jahr 2010 startete ein Modelvorhaben sozialräumlicher Familienbildung mit einem offenen interkulturellem Treffangebot für Eltern und Kinder von 0-6 Jahren und einem persönlichen Willkommensbesuch aller Eltern mit Neugeborenen.



Wohnsitzlosenhilfe


Im September 1994 wurde die LAZARUS Wohnsitzlosenhilfe e.V. gegründet, um Menschen Hilfe anzubieten und tatkräftig zu unterstützen, die sich aufgrund ihrer Wohnsitzlosigkeit in einer komplexen Notlage befinden. Ein Markenzeichen unseres niedrigschwelligen Hilfeangebotes ist das bürgerschaftliche Engagement eines privaten Förderkreises, der Einsatz ehrenamtlicher professioneller Mitarbeiter sowie die systematische Betroffenenbeteiligung. Wir freuen uns auf deine Hilfe!



AIDS-Hilfe Frankfurt


Die AIDS-Hilfe Frankfurt hat ein vielfältiges Angebot an das ohne die Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeiter(innen) nicht denkbar wäre. Mir ihrem  Engagement sichern sie kontinuierlich ein breites Serviceangebot rund um die Themen HIV und AIDS. Es werden Helfer gesucht die über 18 Jahre Alt sind und Zuverlässigkeit und Kontinuität in der Mitarbeit garantieren können. Die AIDS-Hilfe bietet ihnen eine ausführliche Einführung in die Arbeit der AIDS-Hilfe Frankfurt, Qualifizierte Aus- und Weiterbildung, Regelmäßige Gruppentreffen, Begleitung durch hauptamtliche Mitarbeiter(innen), Einblicke in neue Lebenswelten und die Bescheinigung über die ehrenamtlichen Tätigkeiten.