Stiftsklinikum – Ev. Stift St. Martin


Grüne Damen, Grüne Herrn

Einsatzort:
Johannes-Müller-Str. 7
56068 Koblenz

Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
vormittags 9 – 12 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Golecki Regina, Einsatzleiterin

Portrait:
Unsere Gruppe besteht zur Zeit ca. 80 Frauen und ca. 5 Männern, Dienstzeit ist entweder morgens von 9 – 12 Uhr oder nachmittags von 15 – 18 Uhr, 1 x wöchentlich.

Beschreibung:
Wir besuchen auf einer Station vormittags die Patienten unseres Krankenhauses und/oder nachmittags die Bewohner des uns
angeschlossenen  Altenheimes . Unsere MA sind unterschiedlichen Religionen angehörend, auch, wenn wir Evang. Krankenhaushilfe heißen, sind wir ökumenisch tätig.
Zeitumfang: 1 x wöchentlich, ca. 3 – 4 Stunden vormittags bzw. nachmittags
Voraussetzungen: Zuhören können, sich selbst zurücknehmen, Verschwiegenheit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, einen Vormittag / Nachmittag wirklich Zeit mitbringen. Wir sind die Einzigen, die noch Zeit haben.
Angebote: Fahrgelderstattung, grüner Kittel, eine Mahlzeit am Tag des Dienstes,
Fortbildung: 1 x jährlich einen Ausflug mit abschließendem Abendessen, Teilnahme  am Betriebsfest und  Mitarbeiter-Weihnachtsfeier

 



Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen KEMPERHOF


Ehrenamtliche Betreuung von Erwachsenen im Klinikum

Einsatzort:
Koblenzer Str. 115-155
56073 Koblenz-MoselweißDie o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Di. bis Do. von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Ramona Mika.Lorenz, Leiterin des ehrenamtlichen Dienstes

Als weiterer Ansprechpartner steht Ihnen folgende Person zur Verfügung:
Frau Gisela Büchting, Vertreterin
Tel.-Nr.: 0261 – 499 2028
E-Mail: Gisela.Buechting@Gemeinshaftsklinikum.de

Beschreibung:

Wir freuen uns über Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für unsere Patienten. Gesprächspartner/in sein, kleine Besorgungen erledigen oder Begleitung bei Spaziergängen sind hilfreiche Unterstützungen für unsere Patienten.

Voraussetzungen:

Freude am Miteinander, Zuhören können. Der Einsatz Ihrer ganz persönlichen Talente z.B. Singen, Gestalten ist gewünscht. Ihre Talente werden gebraucht und Sie können diese in Projekten umsetzen z.B. beim Chor-Tage-Singen zu Weihnachten, Weihnachtsbasteln, Spiele-Angebote, guter Geist für die Kapelle sein usw.

Angebote:

Sie erhalten eine gute Einarbeitung, Begleitung und Fortbildungen.

 

 

Ehrenamts – Datenbank | Koblenzer Ehrenamtsagentur #outerFrame .ionas3_tabbox .tabbody .tab { display: block; }
var ionasContainerForJs = ‚/ehrenamtsagentur/phoenix‘;
var contextPath = ‚/ehrenamtsagentur‘;

 

.


Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreis Koblenz


Projektarbeit in der Migrantenarbeit

Einsatzort: Bodelschwinghstr. 36, 56070 Koblenz

Die Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
09.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Iris Pfisterer-Dahlem, Geschäftsführung

Als weiterer Ansprechpartner steht Ihnen auch zur Verfügung:

Frau Maja Kelly
Mainzer Str. 73, 56068 Koblenz
0261/91561-29
mkelly@kirchenkreis-koblenz.de

Portrait:
Wohlfahrtsverband mit Aufgabenschwerpunkt soziale Dienste und Familien, Schuldnerberatung, allgemeiner sozialer Dienst, Betreuungsvereine, Schwangerenberatung, Kuren, Interkulturelle Dienste, Asylberatung, Projektarbeit

Beschreibung:
Für die Begegnung und den Austausch mit Migranten, sowohl Einzelpersonen als auch Familien, werden Sie zum Gespräch und zur Unterstützung bei der
Orientierung im deutschen Alltag gebraucht.
Einsatzort: 560xx Koblenz
Zeitumfang: wird je nach Möglichkeit und Interesse vereinbart
Voraussetzungen: Interesse an sozialer Arbeit

 

 



Diakonisches Werk im Ev. Kirchenkreis Koblenz


Ehrenamtliche Betreuer gemäß dem Betreuungsrecht

Einsatzort: Bodelschwinghstr. 36, 56070 Koblenz

Die Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
09.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Iris Pfisterer-Dahlem, Geschäftsführung

Als weiterer Ansprechpartner steht Ihnen auch zur Verfügung:

Frau Maja Kelly
Mainzer Str. 73, 56068 Koblenz
0261/91561-29
mkelly@kirchenkreis-koblenz.de

Zeitumfang: ca. 2-3 Stunden / Woche
Voraussetzungen: Der Betreuungsverein des Diakonischen Werkes bietet ehrenamtlichen Betreuern einen Einführungskurs über das Betreuungsrecht an.  Dieser sollte auf jeden Fall besucht werden.



Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen KEMPERHOF


Einsatzort:
Koblenzer Str. 115-155
56073 Koblenz-MoselweißDie o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Di. bis Do. von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Ramona Mika.Lorenz
Leiterin des ehrenamtlichen Dienstes
Tel.-Nr.: 0261 – 499 2028

Als weiterer Ansprechpartner steht Ihnen folgende Person zur Verfügung:
Frau Gisela Büchting, Vertreterin
Tel.-Nr.: 0261 – 499 2028
E-Mail: Gisela.Buechting@Gemeinshaftsklinikum.de

Beschreibung:
Unterstützung bei Gesundheitsaktionen, Beratung zu speziellen Gesundheitsthemen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung,
Organisation des Gesundheitsrates und weiteres.
Zeitumfang: Ihre Einsatzzeiten können Sie in Absprache frei gestalten.
Voraussetzungen: Interesse für die genannten Themengebiete
Angebote: Sie erhalten eine gute Einarbeitung, Begleitung und Fortbildungen.



Koblenzer Hospizverein e.V.


Ehrenamtliche Mitarbeiter/in in der Kinderhospizarbeit   (Es beteht ein ständiger Bedarf an Ehrenamtlichen)

Einsatzort: Hohenzollernstr. 18, 56068 Koblenz bzw. im Einzugsgebiet des Hospizvereins

Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Mo. – Do. 9.00-16.00 Uhr, Fr. 9.00-14.30 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Daniela Kiefer-Fischer, Bildungsreferentin
Beschreibung:
Ehrenamtliche in der Kinderhospizarbeit erfüllen psychosoziale Aufgaben wie beispielsweise: Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung, regelmäßige
Besuche, Gespräche über Krankensein, einfach da sein und das Mittragen, was in der Familie gerade geschieht, Entlastung der Angehörigen durch
Zuwendung, aber auch durch praktische Hilfen. Der Einsatz im ambulanten Kinderhospiz erfolgt über die Koordinatorinnen/Hospiz-Palliativfachkräfte.

Zeitumfang: mind. 4 Zeitstunden/Woche
Voraussetzungen: Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit, erfolgreiche Teilnahme an einem Befähigungskurs, der vom Hospizverein angeboten wird.
Angebote: Befähigungskurs, Supervision, Fortbildungen, gemeinsame Treffen und Feste, Erstattung von Fahrtkosten



Koblenzer Hospizverein e.V.


Ehrenamtliche Mitarbeiter/in in der Hospiz (Es besteht ein ständiger Bedarf an Ehrenamtlichen)

Einsatzort:  Hohenzollernstr. 18, 56068 Koblenz bzw. im Stadtgebiet
Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Mo. – Do. 9.00-16.00 Uhr, Fr. 9.00-14.30 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Daniela Kiefer-Fischer, Bildungsreferentin

Beschreibung:
Ehrenamtliche in der Hospizarbeit erfüllen psychosoziale Aufgaben wie beispielsweise: Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung, regelmäßige
Besuche, Gespräche über Krankensein, einfach da sein und das Mittragen, was in der Familie gerade geschieht, Entlastung der Angehörigen durch
Zuwendung, aber auch durch praktische Hilfen. Der Einsatz im ambulanten oder stationären Hospiz erfolgt über die Koordinatorinnen/Hospiz-Palliativfachkräfte.

Zeitumfang: mind. 4 Zeitstunden/Woche
Voraussetzungen: Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit, erfolgreiche Teilnahme an einem Befähigungskurs, der vom Hospizverein angeboten wird.
Angebote: Befähigungskurs, Supervision, Fortbildungen, gemeinsame Treffen und Feste, Erstattung von Fahrtkosten



Malteser Hilfsdienst e.V.


 

Demenz-BegleiterInnen im Stadtgebiet von Koblenz

Malteser-Hilfsdienst e. V. Koblenz
Im Rauental 26
56073 Koblenz

Die o. g. Einrichtung ist ganztägig  erreichbar:

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Florence Zander, Leiterin Demenzdienste

Beschreibung:
Bei der Betreuung geht es um Entlastung der Angehörigen, z. B. durch Vorlesen, Fotos anschauen, Basteln, Spazieren gehen usw. Die Demenz-BegleiterInnen kümmern sich stundenweise um die zu betreuenden Personen in deren gewohnter Umgebung, während die Angehörigen die Zeit für sich nutzen können. Denkbare Aktivitäten sind zum Beispiel: Gespräche führen, Spaziergänge, kleinere Aus?üge, Begleitung zum Arzt, Begleitung zum Einkauf, Aufgreifen von (früheren) Hobby und Interessen.
Zeitumfang: nach Absprache
Voraussetzungen: Voraussetzung ist die Absolvierung eines Kurses für Demenz-Begleiter. Der Kurs DEMENZKRANKE VERSTEHEN UND BEGLEITEN wird in 40 Unterrichtsstunden (30 Zeitstunden), u. a. auch in Abendkursen, in der eigenen Schulungsstätte angeboten.
Angebote: Es erfolgt eine Vergütung in Form einer Aufwandsentschädigung pro Stunde von 6,50 € sowie eine Fahrtkostenerstattung auf Grundlage der üblichen Kilometerpauschale.

 



Nachbarschaftshilfe


Einsatzort:
Gothaer Str. 21
56075 Koblenz

Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
dienstags und donnerstags von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Brigitte Krautkrämer, Teamleiterin

Portrait:
Nachbarschaftshilfe, Hilfe beim Einkaufen, Spazierengehen, Arztbesuchen, Unterhaltun

Beschreibung:
Wir benötigen jederzeit neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und sind für jeden Interessierten sehr dankbar.
Zur persönlichen Kontaktaufnahme kommen Sie bitte ins Dreifaltigkeitshaus in der
Gothaer Str. 21, 56075 Koblenz-Karthause

Zeitumfang: nach Absprache 2 Stunden oder 1 Nachmittag in der Woche
Voraussetzungen: keine
Angebote: einmal im Jahr bieten wie eine kostenlose Schulung und einen kostenfreien Ausflug an

 



Nachbarschaftshilfe „Koblenz-Süd – Bürger aktiv für Bürger“


Eine Initiative der Koblenzer Pfarrgemeinde St. Josef

Einsatzort:
St.-Josef-Platz 3
56068 Koblenz

Die o. g. Einrichtung ist so erreichbar: Mi. 10 – 12 Uhr und Do. 14 – 16 UhrSie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:  Herrn Jan Buchbender

Portrait:

Idee: Die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe  will Menschen, die Unterstützung benötigen, mit denen zusammen bringen, die helfen wollen und können. Eine ergänzende Form der bekannten Nachbarschaftshilfe entsteht: ehrenamtlich, ohne gewerbliche und finanzielle Hintergründe, von Mensch zu Mensch, im zwischenmenschlichen und im praktischen Bereich.

„Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.“ André Gide (1869 – 1951), frz. Schriftsteller und Nobelpreisträger

Ziel: Aufbau einer Nachbarschaftshilfe, die das soziale Miteinander im Stadtteil fördert und der Anonymisierung und Vereinsamung im Einzugsgebiet entgegenwirkt. Sie soll eine Vermittlungsstelle für freiwillige Tätigkeit und Anlaufstelle für Hilfesuchende sein. Die Initiative soll gemeinsames Engagement ermöglichen. Zeitlicher und inhaltlicher Rahmen des freiwilligen Engagements können selbst bestimmt, persönliche Fähigkeiten eingebracht werden. Es gibt eine demokratische Struktur und regelmäßige Begleitung /Austausch.

Wer wir sind: „Koblenz-Süd – Bürger aktiv für Bürger“ sind freiwillig tätige Frauen und Männer, die das Projekt der Nachbarschaftshilfe unterstützen, es möglich machen und organisieren. Wir helfen unbürokratisch und ehrenamtlich. Es handelt es sich um eine Vermittlungsstelle für freiwillige Tätigkeiten und eine Anlaufstelle für Hilfesuchende. „Koblenz-Süd – Bürger aktiv für Bürger“ ist eine Initiative der Koblenzer Pfarrgemeinde St. Josef.

Erwartungen an Mitarbeiter/innen: Bereitschaft zur freiwilligen unentgeltlichen Tätigkeit. Festlegung der gewünschten Tätigkeit, der zeitlichen und inhaltlichen Vorstellungen, Interesse an Begleitung/Austausch.

Ziel Ehrenamtliche: Aufbau eines Stamms von 20 aktiven Ehrenamtlichen und mehr, um einerseits eine gute Abdeckung der Anliegen von Hilfe suchenden Mitbürgern in Koblenz-Süd gewährleisten zu können und anderseits die zeitlichen Ressourcen der ehrenamtlichen Mitbürger nicht auszureizen.

Was wir tun: Wir unterstützen und begleiten Hilfe suchende Mitbürger konfessionsunabhängig (z. B. Ältere Mitmenschen, Familien, Alleinerziehende, Bürger mit Handicap, Alleinstehende). Die Inhalte der Angebote bestimmen sich über die gewünschten Tätigkeiten der Freiwilligen und richten am Bedarf der Hilfesuchenden. Wir helfen bei kleineren Schwierigkeiten und Notfällen des Alltags. Wir sind für Mitmenschen da und schenken ihnen Zeit – Konkret heißt dies:

• Besuchsdienste
• Gesprächs-, Spiel-, Lesepartner
• Haushalts-, Einkaufshilfe und Arztbegleitung
• Begleitung bei Spaziergängen, Friedhofsbesuchen und Behördengängen
•Weitervermittlung an Fachdienst
Hilfe zur Selbsthilfe (z. B. Ausfüllen von Formularen)
Was wir nicht tun: Unsere Nachbarschaftshilfe hört auf, wo professionelle Hilfe beginnt. Es werden keine Dienste übernommen, die eine bestimmte berufliche Fachlichkeit voraussetzen sowie Arbeiten, die eine fachliche Überprüfung erfordern, sind ausgeschlossen. Wir leisten keine Grund- und Behandlungspflege nach SGB V/XI. Wir sind keine Konkurrenz für handwerkliche Betriebe, soziale Dienste oder Transportdienste.

Voraussetzungen:
Menschen verständnisvoll und empathisch begleiten; evtl. berufliche Kenntnisse mit einbringen bei den oben genannten Tätigkeite