ABC – Anderes Burnout Café Frankfurt und Umgebung


Die Initiative für Gesundes Leistungsklima (IFGL e.V.) organisiert bundesweit Andere Burnout Cafés (kurz ABC).

Die ABCs bieten Prävention und Nachsorge und damit eine spürbare Entlastung für Gestresste und Ausgebrannte auf ihrem Weg aus einer Lebenskrise. „Bei Euch bekomme ich konkrete Hilfe für meinen Alltag, die ich weder in der Reha noch beim Psychologen erhalten habe“, kommentierte ein Betroffener. Bereits über 90 themenzentrierte Selbsthilfeabende (Stand 30.6.2017) wurden in Neuss, Köln und München organisiert.

Das neuartige Konzept steigert die Widerstandskraft der bisher über 1.250 Besucher seit 2013. Sie können Veränderungen im Leben wieder zulassen und diese eigenverantwortlich gestalten. Filmabende, Gesprächskreise oder Info-Abende über alternative Herangehensweisen runden das Angebot ab. Hinter der Idee steht IFGL e.V., die Aufklärungsarbeit in Öffentlichkeit und Unternehmen anstrebt, um psychische Erkrankungen zu enttabuisieren, damit Menschen langfristig gesund leben und arbeiten können.

Wie kann ich mithelfen?

Du könntest uns beispielsweise bei der Anleitung der Abende oder durch Übernahme von Verantwortung im Vorstand unterstützen. Das bedeutet, dass du die monatlichen Treffen vorbereitest und durchführst und kleine Aufgaben, die einmal im Monat anfallen, übernimmst.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Dir gefällt die Idee, mit moderierter Selbsthilfe Burnout-Betroffenen das Leben leichter zu machen? Du arbeitest gerne in Gruppen und hast Zeit, ca. einen Tag im Monat ehrenamtlich zu arbeiten?
Hier kannst Du Dir einen Überblick verschaffen, wie unser Anti-Burnout-Engagement funktioniert.
Für die Arbeit mit unserem Konzept benötigst Du

  • Erfahrung in der Leitung bzw. Moderation von Gruppen,
  • eine ca. 2-jährige aktive Coaching-Erfahrung und
  • kennst die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt aus eigenen Erleben als Mitarbeiter/in.

Nützlich sind darüber hinaus Kenntnisse aus den Kontexten Resilienz, Stressprävention, Entspannung sowie den Burnout-Symptomatiken wie z.B. Erschöpfung, Erschöpfungsdepression, mentale Starre, Rückzug, Verleugnung, …

Was bekommst Du von uns?

Wir haben derzeit Moderationspläne für ca. 30 Themen, nach denen Du den Selbsthilfeabend leicht gestalten kannst. Wir teilen unsere Ideen und unser Wissen über stressinduzierte Erkrankungen, wirksame Interventionen und alltagstaugliche Übungen. Wir unterstützen uns gegenseitig mit unseren Erfahrungen.

Der Verein unterstützt dich bei der Gründung und beim Aufbau der Selbsthilfegruppe, gibt Dir Werbematerial an die Hand und kümmert sich mit um finanzielle Förderungen. Für Moderatorinnen steht umfangreiches Info-Material zur Verfügung, das Dir eine schnelle Einarbeitung in die einzelnen Abläufe ermöglicht.



Umweltforum Rhein-Main


Werden Sie aktives Mitglied im Umweltforum Rhein-Main.
Nehmen Sie an den regelmäßigen Treffen teil.
Sie suchen eine Kooperation oder können eine anbieten? Wir vermitteln Ihnen entsprechende Kontakte.



Kobelt Zoo


Der Kobelt Zoo ist eine Anlage mit über 300 Tieren betrieben von ehrenamtlichen. Sie geben ausgesetzten und auch alten Tieren ein sicheres zu Hause und kümmern sich liebevoll um sie. Der Zoo und seine Anlage steht allen Menschen offen. Sie möchten mit gutem Beispiel voran gehen und das Miteinander und Füreinander symbolisieren. Sie freuen sich über alle, die sich mit uns für die Tiere und der Aufrechterhaltung des Vereins einsetzen! Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie man sich einbringen kann.



Balu und du


Balus sind junge, zuverlässige Leute im Alter zwischen 17 und 30 Jahren, die dem Mogli Aufmerksamkeit schenken und ein offenes Ohr für das Kind haben. Sie nehmen sich einmal in der Woche ein paar Stunden Zeit, um ihr Mogli im außerschulischen Bereich zu fördern, ihm neue Erfahrungsfelder zu eröffnen und allerhand zu unternehmen.



Refugee Buddies e.V.


Refugee Buddies organisiert ehrenamtliche Nachhilfe für Flüchtlinge und sind unterstützt von dem Café 1 und AStA der Frankfurt University of Applied Sciences. Der Treffpunkt für neue Ehrenamtliche und neuen Teilnehmer ist jeden Sonntag um 16:30 im Café 1 der Frankfurt University of Applied Sciences.



Nestwärme Frankfurt


„Was wäre das Leben ohne Nestwärme – einem Gefühl, das so selbstverständlich ist, wenn man es wohlig warm in sich spürt, aber nach dem man sich so sehr sehnt, wenn man es nicht hat?“ – Mit mittlerweile 1.800 ehrenamtlichen Mitmachern bundesweit und 80 Mitarbeitern in Rheinland-Pfalz und im Saarland haben wir ein einzigartiges Entlastungsnetzwerk aufgebaut, das sich für Familien mit behinderten, schwer oder unheilbar kranken Kindern einsetzt und ihnen Kraft für den Alltag schenkt. Der Begriff Nestwärme steht für die persönliche Mindesttemperatur, die jeder benötigt, um Extremsituationen zu meistern und in Balance zu bleiben. Das Projekt umfasst 3 Formen des ehrenamtlichen Engagements. TalentSchenken, KompetenzSchenken und Familienpate.



Telefonseelsorge


Am Telefon werden Sie mit den unterschiedlichsten Menschen, den unterschiedlichsten Themen, Stimmungen und Befindlichkeiten konfrontiert – dabei sind immer auch Menschen, mit denen Sie schwer in Kontakt kommen oder die Ihnen fremd bleiben. Um ein guter Gesprächspartner sein zu können, werden Sie daher entsprechend von uns ausgebildet.



Oxfam Buchshop Frankfurt/Main


Der Oxfam Buchshop Frankfurt sucht Ehrenamtliche – vor allem für die Schicht am Samstagnachmittag. Melden Sie sich persönlich oder telefonisch im Shop. Oxfam handelt nach dem Motto „Wir machen Überflüssiges flüssig“ verkaufen unsere Shop-Teams seit 1985 Dinge, die andere gespendet haben. Eine gerechte Welt ohne Armut – hinter dieser Idee von Oxfam stehen mittlerweile tausende Frauen und Männer. Zu den Aufgaben gehört Spenden annehmen, sortieren, sie mit Preisen versehen und verkaufen, die Kundschaft beraten und über die Arbeit von Oxfam informieren.



Oxfam Fashionshop Frankfurt-Sachsenhausen


Der Fashionshop Frankfurt-Sachsenhausen sucht Ehrenamtliche. Oxfam handelt nach dem Motto „Wir machen Überflüssiges flüssig“ verkaufen unsere Shop-Teams seit 1985 Dinge, die andere gespendet haben. Eine gerechte Welt ohne Armut – hinter dieser Idee von Oxfam stehen mittlerweile tausende Frauen und Männer. Zu den Aufgaben gehört Spenden annehmen, sortieren, sie mit Preisen versehen und verkaufen, die Kundschaft beraten und über die Arbeit von Oxfam informieren.



Vorlesepate


Mit unserem mehrsprachigen Vorleseprojekt „Viele Sprachen – viele Chancen“ sind wir zusammen mit Frankfurter Stadtteilbibliotheken Kooperationspartner im Bildungsnetzwerk der städtischen Kindertagesstätten. Du willst auch Lesepate werden und Kinder unterstützen? Dann melde dich bei uns!