ABC – Anderes Burnout Café Frankfurt und Umgebung


Die Initiative für Gesundes Leistungsklima (IFGL e.V.) organisiert bundesweit Andere Burnout Cafés (kurz ABC).

Die ABCs bieten Prävention und Nachsorge und damit eine spürbare Entlastung für Gestresste und Ausgebrannte auf ihrem Weg aus einer Lebenskrise. „Bei Euch bekomme ich konkrete Hilfe für meinen Alltag, die ich weder in der Reha noch beim Psychologen erhalten habe“, kommentierte ein Betroffener. Bereits über 90 themenzentrierte Selbsthilfeabende (Stand 30.6.2017) wurden in Neuss, Köln und München organisiert.

Das neuartige Konzept steigert die Widerstandskraft der bisher über 1.250 Besucher seit 2013. Sie können Veränderungen im Leben wieder zulassen und diese eigenverantwortlich gestalten. Filmabende, Gesprächskreise oder Info-Abende über alternative Herangehensweisen runden das Angebot ab. Hinter der Idee steht IFGL e.V., die Aufklärungsarbeit in Öffentlichkeit und Unternehmen anstrebt, um psychische Erkrankungen zu enttabuisieren, damit Menschen langfristig gesund leben und arbeiten können.

Wie kann ich mithelfen?

Du könntest uns beispielsweise bei der Anleitung der Abende oder durch Übernahme von Verantwortung im Vorstand unterstützen. Das bedeutet, dass du die monatlichen Treffen vorbereitest und durchführst und kleine Aufgaben, die einmal im Monat anfallen, übernimmst.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Dir gefällt die Idee, mit moderierter Selbsthilfe Burnout-Betroffenen das Leben leichter zu machen? Du arbeitest gerne in Gruppen und hast Zeit, ca. einen Tag im Monat ehrenamtlich zu arbeiten?
Hier kannst Du Dir einen Überblick verschaffen, wie unser Anti-Burnout-Engagement funktioniert.
Für die Arbeit mit unserem Konzept benötigst Du

  • Erfahrung in der Leitung bzw. Moderation von Gruppen,
  • eine ca. 2-jährige aktive Coaching-Erfahrung und
  • kennst die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt aus eigenen Erleben als Mitarbeiter/in.

Nützlich sind darüber hinaus Kenntnisse aus den Kontexten Resilienz, Stressprävention, Entspannung sowie den Burnout-Symptomatiken wie z.B. Erschöpfung, Erschöpfungsdepression, mentale Starre, Rückzug, Verleugnung, …

Was bekommst Du von uns?

Wir haben derzeit Moderationspläne für ca. 30 Themen, nach denen Du den Selbsthilfeabend leicht gestalten kannst. Wir teilen unsere Ideen und unser Wissen über stressinduzierte Erkrankungen, wirksame Interventionen und alltagstaugliche Übungen. Wir unterstützen uns gegenseitig mit unseren Erfahrungen.

Der Verein unterstützt dich bei der Gründung und beim Aufbau der Selbsthilfegruppe, gibt Dir Werbematerial an die Hand und kümmert sich mit um finanzielle Förderungen. Für Moderatorinnen steht umfangreiches Info-Material zur Verfügung, das Dir eine schnelle Einarbeitung in die einzelnen Abläufe ermöglicht.



Refugees in Koblenz


Ihr wollt Flüchtlingen in unserem schönen KOBLENZ helfen?

Egal ob ehrenamtlicher Deutschkurs, aktuelle Spendengesuche von Kleidung oder Dingen für die endlich gefundene Wohnung, Helfer bei Umzügen und Wohnungssuchen… Wir haben einen digitalen Raum geschaffen um sich zu treffen, sich auszutauschen, über die aktuelle Flüchtlingssituation in Koblenz zu berichten und schließlich Hilfsangebote zu beschreiben und konkrete Hilfe anzufragen.

Wir helfen mit unserer ehrenamtlichen Organisation Hilfsbereitschaft zu kanalisieren und so zielgerichtet etwas in unserer Heimatstadt zu bewegen.

WIR SEHEN UNS ALS…
Übergreifende Informationsquelle
 für Bürger & Flüchtlinge, Initiativen & Institutionen
Schnelle & flexible Hilfe bei Spendengesuchen und Spendenaufrufen
Ansprechpartner & Vermittler bei Fragen oder Spendenwünschen

WIR SUCHEN…
immer nach Helfern, die bereit sind ein paar Stunden ihrer Freizeit für eine Herzenssachen abzugeben.
Unsere Aufgabenfeld ist groß. So haben wir ein
– Online-Team
– Möbelteam
– Spendenteam
– Wohnungsteam
– Job- & Praktikateam
– Gesprächsgruppe
– Team „Lady-Time“
– Veranstaltungsteam

Klingt gut? Ist es auch… 🙂 Lernt uns doch einfach mal kennen und wenn ihr mitmachen wollt,
SPRECHT UNS AN…
Ihr erreicht uns am besten unter
www.facebook.de/refugeesinkoblenz
refugees.in.koblenz@gmail.com
Gründerin & Ansprechpartner:
Amelie Kohn & Team

 



Kinderchor Vallendar


Der Kinderchor der Pfarrgemeinde St. Marzellinus und Petrus besteht seit Herbst 2007. Die Hauptaufgabe liegt in der Gestaltung von Kinder- und Familiengottesdiensten sowie in Erarbeitung und Aufführung kindgerechter Chormusik, etwa in Singspielen. In der Probe wird zudem besonderes Augenmerk auf eine kindgerechte chorische Stimmbildung gelegt. Die Zielgruppe sind Kinder im Grundschulalter (6 bis 10 Jahre). Die Proben finden donnerstags von 16.00 Uhr bis 16.45 Uhr im Pfarrsaal statt (außer in den Schulferien). Wenn du Spaß an der Arbeit mit Kindern hast und musikalisch unterwegs sein möchtest, dann ist dies genau die richtige Beschäftigung für Dich!

Kontakt: Herr Schmelzer, Tel. 0261-91455572



Ökumenische Flüchtlingsarbeit Vallendar


Auch in der Verbandsgemeinde Vallendar wird die Flüchtlingsarbeit vorangetrieben und jede Hilfe ist gerne gesehen. Die ökumenische Flüchtlingsarbeit wird sowohl von der katholischen als auch evangelischen Kirche, sowie den ortsansässigen Ordensgemeinschaften den Pallotinern und Schönstättern gemeinsam unter der Leitung des evangelischen Pfarrers Gerd Götz betrieben. Die ökumenische Flüchtlingsarbeit hat schon zahlreiche Erfolge vorzuweisen, wie das Café International, bei dem sich Flüchtlinge und Einheimische näher kommen können und in ungezwungener Atmosphäre etwaige „Berührungsängste“ beseitigen können. Desweiteren wurde eine Fahrradwerkstatt ins Leben gerufen, ein Besuchsdienst, sowie ein Patensystem eingeführt. Damit die Flüchtlingsarbeit in der Verbandsgemeinde Vallendar jedoch weiterhin so großartige Erfolge vorweisen kann freuen wir uns über jede Hilfe!



Ökumenische Arbeitsloseninitiative e.V.


Unsere Mitstreiter haben es sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche bei der Suche und Vermittlung von Ausbildungsplätzen zu unterstützen. Wir arbeiten ohne den üblichen Papierkrieg mit Ausdauer und Engagement.

Folgendes Angebot halten wir für euch bereit:

Nachhilfeunterricht

Hilfe bei der Praktikasuche

Individuelle Beratung

Seniorenbegegnung Mallendarer Berg



Kolpingsfamilie Vallendar


Kolpingsfamilie Vallendar

Die Kolpingfamilie ist eine familienhafte und lebensbegleitende, demokratisch verfasste Bildungs- und Aktionsgemeinschaft zur Entfaltung des Einzelnen in Familie, Kirche, Beruf, Gesellschaft und Staat. Sie nimmt aktiv am kirchlichen und pfarrgemeindlichen Leben teil, z. B. durch die Gestaltung von Gebetsstunden, Andachten und Gottesdiensten. Daneben werden Vorträge über religiöse (Schwerpunkt Ökumene) sowie aktuelle gesellschaftspolitische, geschichtliche oder landeskundliche Themen angeboten. Darüber hinaus finden regelmäßig gesellige Veranstaltungen wie Wanderungen oder „Bunte Themenabende“ statt. Die Angebote im Bereich der Familienarbeit sollen mit Bildungsveranstaltungen für Eltern und Kinder verstärkt werden.

Das Vereinsprogramm und viele weitere Informationen wie Berichte, Programmvorschau sind im regelmäßig erscheinenden „Vallerer Kolpingblättchen“ zu finden: Die Zeitschrift liegt in den Kirchen aus und kann gerne auch in elektronischer Form bezogen werden kann. Bei Interesse bitte bei der Kolpingsfamilie melden.

 

Kontakt: Stephanie Pfaffenheuser    Tel. 0261 9 63 96 88



Umweltforum Rhein-Main


Werden Sie aktives Mitglied im Umweltforum Rhein-Main.
Nehmen Sie an den regelmäßigen Treffen teil.
Sie suchen eine Kooperation oder können eine anbieten? Wir vermitteln Ihnen entsprechende Kontakte.



Kobelt Zoo


Der Kobelt Zoo ist eine Anlage mit über 300 Tieren betrieben von ehrenamtlichen. Sie geben ausgesetzten und auch alten Tieren ein sicheres zu Hause und kümmern sich liebevoll um sie. Der Zoo und seine Anlage steht allen Menschen offen. Sie möchten mit gutem Beispiel voran gehen und das Miteinander und Füreinander symbolisieren. Sie freuen sich über alle, die sich mit uns für die Tiere und der Aufrechterhaltung des Vereins einsetzen! Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie man sich einbringen kann.



Balu und du


Balus sind junge, zuverlässige Leute im Alter zwischen 17 und 30 Jahren, die dem Mogli Aufmerksamkeit schenken und ein offenes Ohr für das Kind haben. Sie nehmen sich einmal in der Woche ein paar Stunden Zeit, um ihr Mogli im außerschulischen Bereich zu fördern, ihm neue Erfahrungsfelder zu eröffnen und allerhand zu unternehmen.



Refugee Buddies e.V.


Refugee Buddies organisiert ehrenamtliche Nachhilfe für Flüchtlinge und sind unterstützt von dem Café 1 und AStA der Frankfurt University of Applied Sciences. Der Treffpunkt für neue Ehrenamtliche und neuen Teilnehmer ist jeden Sonntag um 16:30 im Café 1 der Frankfurt University of Applied Sciences.