Kochen für arme Menschen in Mainz Innenstadt


Der Mittagstisch wird im Verbund von fünf Pfarrgemeinden in der Mainzer Innenstadt immer freitags ca. 12:00 Uhr angeboten. Zu den Aufgaben gehören schnippeln, waschen, rühren, backen, kochen Tisch decken, abräumen und spülen.



Telefon Seelsorge


„Anderen helfen“ geht in der TelefonSeelsorge nicht ohne Ausbildung. Sorgfältig werden die Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildungsgruppe ausgesucht. Ein Jahr lang werden sie auf die Arbeit am Telefon vorbereitet. Wer später am Telefon Dienst tun möchte, muss ein hohes Maß an Kontaktfähigkeit mitbringen, um mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen.

Wer Dienst am Telefon tut, muss auch schwierigen Krisen von Anrufenden standhalten. Manchmal erfährt man von Lebensproblemen, die fast unglaublich klingen. Alles kommt vor, was Menschen belastet: Trauer und Tod, Krankheit, psychische Probleme, Beziehungsdramen. Auch Langeweile und Scherze von Anrufenden wollen bewältigt werden. Die Ehrenamtlichen der TelefonSeelsorge müssen dafür belastbar, geduldig und einfühlsam sein. Außerdem brauchen sie auch eine kräftige Portion Frustrationstoleranz und vor allem Humor.



Begleitung beim Job-Patenmodell


Die Initiative Jobbrücke, PATENMODELL Arbeit durch Management, wurde 1999 als Reaktion auf die strukturelle Arbeitslosigkeit in Brandenburg gegründet. Im Laufe der Jahre wurde ein bundesweites Netzwerk mit derzeit 75 Standorten aufgebaut. Rund 1400 ehrenamtliche JobPATEN konnten seitdem für diese Initiative gewonnen werden. Mit der Jobbrücke fassen wir unsere Projekte für die Unterstützung erwachsener Arbeitsuchender Menschen verschiedener Zielgruppen zusammen. Dabei wenden wir uns vor allem dem Problem der Langzeitarbeitslosigkeit zu. JobPATEN helfen Arbeitsuchenden unbürokratisch, kostenfrei und zeitlich unbefristet Brücken in die Arbeitswelt zu bauen, mit dem Ziel der Integration in die Arbeitswelt.

Als JobPATE für die Region Koblenz setzen Sie Ihr berufliches Know-How, Ihre Erfahrungswerte und Ihr Einfühlungsvermögen im Umgang mit
arbeitsuchenden Menschen ein. Sie beraten den Arbeitsuchenden individuell, motivieren, entwickeln mit ihnen berufliche Perspektiven und bleiben so lange an ihrer Seite bis eine gemeinsame Lösung gefunden wird.

Einsatzort: Koblenz und Umgebung

Zeitumfang: nach Absprache

Voraussetzungen:  Für das besondere Ehrenamt JobPATE suchen wir aktive und ehemalige Führungskräfte, Personalentscheider, Experten aus dem
Personalmanagement, Berater, oder Coaches.

Inititative Arbeit durch Management/Patenmodell
Träger: Bundesgeschäftsstelle Initiative Arbeit durch Management/PATENMODELL
Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg
Paulsenstr. 55/56
12163 Berlin

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Hr. Helmut Konz, Fr. Sabine Hildebrandt
Koordinatoren für die Region Koblenz

Hr. Konz 0151 124 182 99, Fr. Hildebrandt 0151 461 512 02
helmut.konz@patenmodell.de
sabine.hildebrandt@patenmodell.de



Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V.


Mithilfe bei verschiedenen  Projekten

Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V.
Kurfürstenstraße 87
56068 Koblenz

Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Mo. – Do. von 08.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr – freitags von 08.00 bis 14.00 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Stefanie Coopmeiners, Geschäftsführerin

Portrait:
Der Sozialdienst katholischer Frauen SkF ist ein Frauenverband in der katholischen Kirche, der sich der Hilfe für Kinder, Jugendliche, Frauen und ihre Familien in besonderen Lebenslagen widmet. Ziel unserer Beratung und aller anderen Hilfen ist es, Frauen und ihren Familien in Not- und Konfliktsituationen zu helfen und gemeinsam mit ihnen Wege zur Problemlösung zu finden. Unsere Fachbereiche Jugend- und Familienhilfe – Betreuungen nach dem Betreuungsgesetz – Beratung und Hilfe für allein Erziehende – Trennungs- und Scheidungsberatung – Schwangerenberatung – Vermittlung von Tagesmüttern -Sozialpädagogische Pflegestellen – Adoptions- und Pflegekinderdienst -Träger des Frauenhaus Koblenz und der Interventionsstelle.

Einsatzort: 56068 Koblenz
Beschreibung: Mithilfe für die verschiedensten Aufgabegebiete in den Sozialeinrichtungen des Sozialdienstes kath. Frauen Koblenz e.V.
Zeitumfang: nach Absprache
Voraussetzungen: Freude am Umgang mit Menschen
Angebote: vielfältige Möglichkeiten der Mithilfe und nach Einarbeitung ggf. selbständige Aufgabe interessante Tätigkeiten.



Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V.


Ehrenamtliche Mitarbeit im Familienpaten-Projekt an der Will-Graf-Schule in Koblenz-Neuendorf

Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V.
Kurfürstenstraße 87
56068 Koblenz

Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Mo. – Do. von 08.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr – freitags von 08.00 bis 14.00 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Stefanie Coopmeiners, Geschäftsführerin

Einsatzort: 56070 Koblenz-Neuendorf an der Willi-Graf-Schule

Beschreibung:
Der Sozialdienst katholischer Frauen SkF ist ein Frauenverband in der katholischen Kirche, der sich der Hilfe für Kinder, Jugendliche, Frauen und
ihre Familien in besonderen Lebenslagen widmet. Ziel unserer Beratung und  aller anderen Hilfen ist es, Frauen und ihren Familien in Not- und
Konfliktsituationen zu helfen und gemeinsam mit ihnen Wege zur Problemlösung zu finden.

Die Familienpatenschaften an der Willi-Graf-Schule in Koblenz- Neuendorf bietet belasteten jungen Familien ohne familiäres Netzwerk Unterstützung an.
Sie sind weder Ersatz für Jugendhilfeangebote noch für Haushaltshilfen, sondern entlasten die Eltern durch regelmäßige Besuche (einmal wöchentlich)
z. B. durch Betreuung der Kinder, Begleitung zu wichtigen Terminen, bieten Hilfestellung im Alltag und bieten ein offenes Ohr.

Zeitumfang: nach Absprache
Voraussetzungen: Freude am Umgang mit Menschen
Angebote: Der SkF bietet als Träger den Ehrenamtlichen fachliche Begleitung, Schulungen, regelmäßige Austauschtreffen, einen Nachweis über die ehrenamtliche Tätigkeit, Versicherungsschutz und Fahrtkostenerstattung.

..



Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V.


Projekte „Familienpatenschaften“ im Stadtgebiet von Koblenz

Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz e.V.
Kurfürstenstraße 87
56068 Koblenz

Die o. g. Einrichtung ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Mo. – Do. von 08.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr – freitags von 08.00 bis 14.00 Uhr

Sie können sich direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:
Frau Stefanie Coopmeiners, Geschäftsführerin

Einsatzort: 56068 Koblenz

Beschreibung:
Vielen jungen Müttern und Vätern fehlt heute das soziale Netz aus Großeltern, Freunden und Nachbarn. Menschen, mit denen man sich austauschen kann,
die man um Rat fragen kann, die sich mal für ein paar Stunden um die Kinder kümmern, damit man selbst ein bisschen Zeit zum Luftholen hat. Die einem
bei Dingen helfen, die man selbst momentan nicht leisten kann. Hier setzt die Idee der ehrenamtlichen Familienpatenschaft  an.

Sie unterstützen eine Familie, indem Sie Zeit zum Reden und Zuhören haben, sich um die Kinder kümmern, mit der Familie gemeinsam etwas unternehmen, die Mutter und/oder den Vater zum Arzt/zu den Behörden begleiten, Ansprechpartner und Vertrauensperson für alle Familienmitglieder sind, das Familienleben unterstützen, Ihr Wissen und Ihre Lebenserfahrung weitergeben.
Zeitumfang: ca. 2 Stunden oder mehr pro Woche bzw. nach Absprache
Voraussetzungen: keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich, sie mögen Kinder, lieben die Abwechslung, sind gute Gesprächspartner, haben Interesse an anderen Lebenswelten und bringen Geduld mit, erkennen nicht nur Schwächen, sondern auch Stärken, können regelmäßig eine Familie
besuchen und individuell unterstützen, bestimmen selbst, wieviel Zeit Sie mit der Familie verbringen möchten.
Angebote: Wir bieten Ihnen als Familienpaten/patin fachliche Begleitung, Schulungen, regelmäßigen Austausch, einen Nachweis über die
ehrenamtliche Tätigkeit und Versicherungsschutz.



Café Balance Drogenhilfezentrum


Ein multiprofessionelles Team von Sozialarbeitern und einer Sozialpädagogin bieten lebenspraktische Hilfen, Informationen, Beratungsgespräche und Vermittlung in Entgiftungen, Übergangseinrichtungen, etc.



Weisser Ring


Opfer brauchen Beistand – und den leisten im WEISSEN RING ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ob durch persönliche Unterstützung in der Außenstelle, als Berater am Opfer-Telefon oder in der Onlineberatung: Wenn Sie sich vorstellen könnten, in einem dieser Bereiche mitzuwirken, nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Für eine adäquate Schulung sorgen wir gegebenenfalls.



Kinderschutzbund Mainz e.V


Unterstützen Sie tatkräftig Kinder und Familien in unserer Region. Ob als Lesemutter oder in der Hausaufgabenbetreuung, am Elterntelefon oder im Besuchsdienst, ob in einer unserer Einrichtungen, in der Verwaltung oder im Vorstand – Ehrenamtliche sind beim Kinderschutzbund Mainz in unterschiedlichen Bereichen mit sehr verschiedenen Aufgaben betraut.



Mainzer Tafel


Als eine von annähernd 900 deutschen Städtetafeln verteilt die Mainzer Tafel e.V. seit 2001 „überschüssige“, gespendete, qualitativ einwandfreie Lebensmittel an bedürftige Mainzer Bürgerinnen und Bürger Getreu dem Motto „Verschenken statt Vernichten“ sammeln die ca. 170 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei Supermärkten, Discountern, Bäckereien und weiteren Partnern Lebensmittel, die nicht mehr im Wirtschaftsprozess verwendet werden.

Diese Waren werden an vier Tagen pro Woche an angemeldete Abholerinnen und Abholer in der Ausgabestelle Mainzer Tafel e.V. ausgegeben.